Lirum-larum

My Second Blog ...
 

Letztes Feedback

Meta





 

Selbstbewusstsein ... wasn das ?!

Die meisten Menschen haben mit meinem heutigen Thema ein ziemliches Problem glaube ich - es geht um das Selbstbewusstsein!
In der Grundausstattung hat jeder Mensch ein Selbstbewusstsein, bei dem einen ist ein dürres Pflänzchen und bei dem anderen ist ein wahrer Mammutbaum. Und viele Menschen, vor allem die, welche das dürre Pflänzchen ihr eigen nennen, fragen sich, wie man einen Mammutbaum statt einem Pflänzchen haben kann.

Jetzt könnte man sich der meist psychologisch angehauchten Literatur zuwenden und nachlesen wie man effektiv ein Selbstbewusstsein erlangen kann. Dort wird einem dann meist gesagt, man solle sich nicht um die Gedanken der Anderen scheren. Tatsächlich geht es oft um diesen Punkt. Viele Menschen fragen sich immer zu Sachen wie: "Kann ich das heute tragen oder werden die Anderen mich auslachen?" Viele Menschen leben nicht mehr ihr Leben, sondern sie leben das Leben der Gesellschaft oder eben der Anderen.

Solche Menschen sind es die sich der Mode anpassen, aber nicht weil ihnen selbst die Mode gefällt, nein sie wollen nur zu den Anderen gehören und nicht weiter (in ihren Augen) negativ auffallen. Dieses Verhalten bezeichnet man gern als depressives Verhalten. Diese Menschen mit solchem Verhalten sind einfach dafür geschaffen ein mickriges Selbstbewusstsein zu haben.
Dem entgegen steht das schizophrene Verhalten, also jene Menschen die meist durch sehr skurriles Auftreten auffallen möchten. Sie haben schlicht Angst davor so zu werden wie die Gesellschaft und sträuben sich deshalb gegen alles was die Gesellschaft will. Solche Menschen sind klischeemäßig zum Beispiel Aussteiger, Menschen mit alternativen Lebensstillen oder früher auch Hippies genannt.

Niemand soll so sein wie der depressive oder schizophrene Typ! Es geht viel mehr darum ein gesundes Mittelmaß zu finden zwischen Anpassung und Auffallen.

Dieses Mittelmaß zu erreichen ist sehr schwer. Es ist wie als würde man ständig versuchen einen Holzstab auf einem Finger zu balancieren und dabei auf einem Bein durch die Welt zu hüpfen, also schlicht unmöglich. Das sagt aber niemand, schon gar nicht die Literatur! Dort wird einem suggeriert das alles nur mit Willenskraft und Ausdauer zu tun hat.

Der Willenskraft stimme ich zu. Ein gesundes Selbstbewusstsein erwächst nicht aus dem Lob anderer Menschen, viel mehr muss man sich selbst loben. Man muss Dinge tun auf die man stolz sein kann. Ein kleines Beispiel? Man nimmt sich vor jeden Tag 30 Minuten zu Joggen. Natürlich kostet eine sportliche Aktivität unheimlich viel Überwindung, noch viel schwerer wird es wenn man vielleicht 8 Stunden lang sowieso schon irgendwelcher Arbeit nachgehen muss. Wer hat schon von sich aus Lust nach der Arbeit noch Sport zu machen?
Doch genau mit diesem Mittel baut man Selbstbewusstsein auf! Man nimmt sich etwas vor, tut es dann auch und kann stolz auf sich sein. Aus diesem Stolz und dem Wissen man hat etwas geschafft, erwächst Selbstbewusstsein oder besser gesagt Selbstvertrauen.

Man muss sich nicht bewusst werden das man man Selbst ist, sondern man muss lernen sich Vertrauen zu können und nicht immer nur den Anderen! Kommen wir wieder zum Modebeispiel. Ein Mensch mit hohem Selbstvertrauen weiß einfach das er gerade gut angezogen ist. Und weil er das weiß und sich sicher dabei ist, strahlt er das auch aus! Genau da liegt der Schlüssel!
Ein Mensch der einen Adoniskörper hat, aber eigentlich nicht mit sich zufrieden ist kann unter Umständen unattraktiver wirken als ein Mensch mit normalem Körper aber Selbstzufriedenheit. Ganz nach dem Motto: 'Man ist so schön wie man sich fühlt!'

Natürlich kann man sich selbst nicht so wahrnehmen wie es ein Außenstehender tut. Man könnte sich einfach mal selbst filmen und beobachten wie man sich verhält. In der Psychotherapie von Menschen wird das schon lange so gemacht. Durch das Beobachten seiner eigenen Selbst auf einer Videoaufnahme kann man sich fast objektiv einschätzen.
Es wird einem dann viel bewusster wie man sich eigentlich verhält. Menschen die cholerisch sind oder sehr schnell aggressiv werden bemerken das oft gar nicht, für sie ist dieses Verhalten normal. Doch wenn sie sich von außen betrachten, nur durch das Objektiv einer Kamera, dann merken sie erstmals wie schlimm ihr Verhalten eigentlich ist.

Achtet auf eure Körpersprache Leute! Bewusst können wir Körpersprache nicht unbedingt deuten, außer wir wurden dafür ausgebildet, aber unterbewusst wissen wir wie ein 'gebrochener Mensch' dasitzt und wie ein 'stolzer Mensch' dasitzt.

Fazit: Tut etwas für euch selbst, schafft etwas was ihr euch vornehmt! Setzt aber keine zu hohen Ziele ansonsten seid ihr frustriert. Setzt euch ruhig erst mal kleine Ziele und lobt euch selbst wenn ihr sie geschafft habt. Es dauert eine Weile und es braucht einiges an Lob damit euer Selbstvertrauen gestärkt wird, aber es wird auf jedenfall gestärkt!
Es würde mich freuen wenn Ihr, die Ihr das lest, diesen Rat befolgen würdet und mir via Kommentar sagen würdet ob es funktioniert und ob ihr euch anders fühlt und wahrnehmt!

25.5.11 23:53

Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


hannes (18.6.11 12:42)
hier koennt ihr mal gucken wenn euch das thema selbstbewusstsein interessiert: http://www.selbstbewusstsein-staerken.net/uebungen da gibts einige uebungen und tipps was man machen kann


(18.6.11 12:42)
selbstbewusstsein


brains death / Website (13.10.11 16:56)
Endlich mal ein Blog, bei dem man über das, was man liest, auch nachdenken muss (: Gibt ja nicht mehr Viele.

Ich finde das Thema Selbstbewusstsein sehr interessant und du hast denke ich, viele wichtige Aspekte aufgezeigt.
Das Mittelmaß zu finden ist wahrlich eine Herausforderung und verdammt schwer - bin selbst noch auf der Suche ^^

Als ich jünger war, hab ich mich nicht nur auf bestimmte Weise angezogen, um mir zu gefallen, sondern auch um zu provozieren und mich auszugrenzen von der Masse - wo du von shizophrenem Verhalten sprichst.

Irgendwann hab ich nur noch angezogen, was mir selbst gefällt - zwar starren mich meistens immer noch einige Augen etwas irritiert oder anders merkwürdig an - aber ich hab jedes Mal ein gutes Gefühl und freue mich, dass ich den Mut habe, so zu sein, wie ich sein will.
Wenn auch in dem Fall bezogen auf's Äußere.

Es wäre schön, wenn das mehr Menschen tun würden. Wobei sich das sicherlich auch bei Einigen verändert, je reifer sie werden.

Finde deinen Blog sehr interessant, werde öfter mal vorbeischauen. Bis dahin, liebe Grüße.

brains death

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen