Lirum-larum

My Second Blog ...
 

Letztes Feedback

Meta





 

Seelenfrust

Eines meiner absoluten Lieblingsthemen die völlig veralteten Ansichten der meist älteren Generation. Jeder der noch eine Oma oder ein Opa hat weiß wovon ich spreche und leider sind auch manche Eltern noch so geprägt.
Übertrieben dargestellt, die Leute, die etwa Homosexualität für eine Krankheit halten die nur von einem Priester geheilt werden kann. Oder jene Menschen die es für unmöglich halten mit über 30 Jahren noch unverheiratet zu sein.

Liebe Leute, wir leben im 21. Jahrhundert. In einer Zeit in der es nicht nur Homo- oder Heterosexualität gibt, nein wir haben auch noch A-, Bi-, Trans-, Metro- und Intersexualität im Angebot. In einer Zeit in der es mehr eheähnliche Gemeinschaften gibt statt richtige Ehen.

Viele Menschen glauben, dass man nur durch solche veralteten Ansichten Werte vermitteln kann. Soll ich mal erzählen wie psychologisch gesehen Werte vermittelt werden? Durch Märchen die man uns in der Kindheit erzählte, jene Märchen in denen immer nur das Gute siegt. Werte wie Loyalität, Treue, Moral und Ethik werden nicht durch einen politisch korrekt formulierten 'alternativen Lebensstil' beeinflusst ganz im Gegenteil solche Lebensweisen sind unheimlich erfrischend. Hinzu kommt ich wette, dass jeder von uns unbewusst oder bewusst zum Beispiel mal einen Menschen des gleichen Geschlechts geküsst hat, aber nicht dieser freundschaftliche Kuss, sondern jene Küsse die nach mehr schreien. Das ist vollkommen normal für alle Heranwachsenden da draußen. Selbst Tiere kennen Homosexualität!

Ich nehme mich da nicht aus, ich pflege auch keinen gutbürgerlichen Lebensstil á la feste Beziehung und feste Planung im Leben. Klar ich will mein Abitur und ein Studium, aber weiter planen? Wieso denn? Viele Dinge kann ich eh nicht beeinflussen. In dieser schnelllebigen Zeit ist es sowieso besser so flexibel wie möglich zu sein und keine feste Strukturen zu schaffen.

Gerade das Thema Sexualität ist bis heute ein Tabuthema aber warum? Was ist den an Sex so schlimm? Es ist ja nicht so, dass Sex etwas Tödliches oder Schädliches ist, ganz im Gegenteil, die meisten Menschen geben Sex als die schönste Beschäftigung der Welt an.
Ganz schlimm sind hier die Paare die sich über ihr ödes Sexleben beklagen, aber wenn man dann nachfragt ob sie auch mal drüber sprechen vernein sie. Leute, wenn ihr eurem Partner nicht sagt was ihr gern tun möchtet wird das nie was mit dem erfüllten Sexleben! Gerade wenn man einen festen Partner hat sollte es kein Problem geben darüber zu sprechen. Ich verlange nicht das man so total offen wie ich es manchmal tue darüber spricht, aber seinem Partner sollte man soweit Vertrauen das man ihm oder ihr sowas sagen kann oder?

Ich kann auch gerne wieder Statistiken herausholen! 49 Prozent der deutschen Frauen haben schon mal über Sex mit einer Frau nachgedacht. Sogar 53 Prozent der Männer hatten mal Lust auf einen Mann im Bett. 52 Prozent der Frauen hatten noch nie einen echten Orgasmus. 61 Prozent der Männer haben mal drüber nachgedacht sich selbst einen zu blasen, davon haben es die Hälfte probiert und von den Probierern haben es nochmals ungefähr ein Viertel auch geschafft. Wem das Wort 'Blasen' zu ordinär ist der kann es auch wissenschaftlich korrekt 'Fellatio' nennen.

Viele Menschen sind meiner Meinung nach zu verklemmt ehrlich!
Und eben auch dieses Problem mit der Ehe. Ich denke nur weil man 30 ist muss man nicht zwingend verheiratet sein und am besten noch Kinder haben. Man muss mit 30 auch noch keinen festen Beruf haben, kein Haus gebaut haben und schon gar keinen Baum gepflanzt haben!

Richtet bitte euer Leben nicht nach solchen Werten aus, gestaltet es lieber selbst so wie es euch gefällt. Bedenkt immer ihr lebt nur einmal also genießt es, lebt euer Leben und nicht das was euch andere aufzwingen wollen!

Ich habe mir diesen Grundsatz verinnerlicht! Ich dachte auch ich sollte vielleicht mal eine Beziehung haben in dem Alter, aber dann irgendwann dachte ich mir: Warum? Was bringt es mir den, außer wenn ich selbst damit zufrieden bin und ich es auch wirklich möchte.
Viele meiner Mitmenschen können das nicht verstehen wieso ich keine Beziehung möchte, weil sich doch alle Welt nach einem festen Partner sehnt und Liebe, aber ich eben nicht akzeptiert es endlich! Ich bin nicht alle Welt und nicht jedermann!
Klar ich hatte Beziehungen aber ich war nie glücklich in diesen Beziehungen. Ich bin eben kein Suchender der Liebe und ich brauche auch nichts Festes in meinem Leben.

Ich wollte nie eine Sicherheit im Leben haben, weil doch gerade das Risiko, also die Unsicherheit, für mich der Reiz am Leben ist. Ich bin eben in dem Punkt und eigentlich allgemein ein Adrenalinjunkie! Ich liebe den Nervenkitzel und das Gefühl des ausströmenden Adrenalins in meinem Körper!
Für meinen Geist gibt es auch keine Grenzen, nichts was für mich unmöglich ist. Ich glaube nicht daran das mich irgendwas stoppen kann, ausbremsen ja, aber niemals vollständig stoppen. Wenn ich etwas wirklich will kämpfe ich bis zum bitteren Ende dafür, meist unter hohen Verlusten aber dafür mit einem Sieg!

Ich werd jetzt mal lieber eine Pause machen, weil mich dieses Thema emotional echt stresst gerade! Aber wenigstens konnte ich es mal aufschreiben, ein wenig den Frust wegtippen sozusagen.
Ich kann echt jedem nur sagen, ihr alle seid etwas ganz Besonderes egal ob ihr irgendwelche Makel habt oder nicht, scheißt auf eure Makel, zieht euer Ding durch, lebt wie ihr es wollt und lasst euch von niemanden unterdrücken! Es klingt zwar esoterisch, aber wir alle sind wie Lichter und wenn ich sehe wie schwach manches Licht nur noch glüht vergeht mir die Freude am Leben. Doch egal wie sehr ihr am Boden seid, macht weiter, kämpft einfach egal wofür, seid einfach immer mit eurem Hirn und eurem Herzen dabei dann lohnt es sich zu kämpfen!

25.5.11 23:57

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen